Hegegemeinschaften

Das Einzugsgebiet der BJV Kreisgruppe GEMÜNDEN und Ihrer Hegegemeinschaften umfasst im Wesentlichen den Altlandkreis Gemünden zwischen dem Main-, Sinn-, Saale- und einen Teil des Wern - und Schondratals, in einer strukturell abwechslungsreichen Mittelgebirgslandschaft des unterfränkischen Landkreises Main - Spessart.

 

Es lässt sich wie folgt beschreiben:
Beginnend im Süden im Maintal (Gemünden) über den Bachgrund und das Werntal (Gössenheim, Aschfeld) im Osten, Saaletal und Schondratal (Gräfendorf) im Nordosten zum Sinntal (Burgsinn, Mittelsinn, Obersinn) im Norden bis zur bayerisch-hessischen Grenze über Aura (Auraer Höhe) und den Weiler Deutelbach im Nordwesten und wieder zurück über die Bayerische Schanz entlang der Birkenhainer Straße in Richtung Südwesten bzw. Süden nach Rieneck, Schaippach und Gemünden.

 

Die geologischen Eigenschaften wechseln sich ab mit Kalkstein (Werntal, Bachgrund) im Süden und Osten, Basalt und großen landwirtschaftlich intensiv genutzten Flächen (Heßdorf, Weyersfeld) mit wenig Waldanteil im Nordosten bis hin nach Norden bzw. Nordwesten mit Buntsandstein und ausgedehnten Wäldern der Vorderrhön und des Spessarts.

 

Die Jagdfläche der 5 Hegegemeinschaften umfasst insgesamt 33.077 ha, darin sind enthalten:

Waldanteil:73 % =24.261 ha
Feld und Wasseranteil:27 % = 8.816 ha

 

Anzahl der Jagdreviere:

Gemeinschaftsjagdreviere (GJR):43
Eigenjagdreviere (EJR):37
Staatsjagdreviere (SJR):6
Gesamt:86

 

Die Niederschlags- und Temperaturwerte im Bereich der Hegegemeinschaften:

Niederschläge: (pro qm)
Im Durchschnitt:
650 - 1000 mm
Temperaturen:6,5 - 8 Grad C

 

 
Zum Seitenanfang